• {{label}}

Apotheker ohne Grenzen – Hilfe bei der Gesundheitsversorgung der Menschen in »Villa Zagala«

»Geduld ist das Zugpferd der Hoffnung.« Argentinisches Sprichwort
element_image

Apotheker ohne Grenzen hilft bei der Verbesserung der Gesundheitsversorgung und engagiert sich weltweit für kranke Menschen in Not. In einem langfristigen Projekt im Slum von Buenos Aires in Argentinien kann der gemeinnützige Verein seit 2002 den Bewohnern einen Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten sichern. Die Projektkoordinatorin Dr. Carina Vetye berichtet, was sie bei ihrer Arbeit im Gesundheitszentrum täglich erlebt:

Die 64-jährige Clelia ist verzweifelt: Husten und hohes Fieber haben ihre geliebte Enkelin Melisa ausgezehrt. Seit Melisas Mutter nicht mehr für ihre Tochter sorgen kann, versorgt Oma Clelia ihre Enkelin. Der matte Blick der 8-Jährigen weckt schreckliche Erinnerungen an das Leiden ihrer eigenen Tochter, der Mutter von Melisa: »Wenn Arzneimittel nicht da sind, wenn man sie braucht, bist du verloren!« flüstert sie unter Tränen.

Ein Leben mit Zukunft - durch Medikamente
Doch es gibt Hoffnung: Apotheker ohne Grenzen versorgt die Menschen im argentinischen Slum mit kostenlosen Arzneimitteln. Dank Antibiotikum und Fiebermittel erholt sich Melisa schnell von der Lungenentzündung. Auch das Milchpulver, das Clelia im Gesundheitszentrum bekommt, ist für sie enorm wertvoll: »Die Kinder trinken so gerne Milch. Ich kann sie mir nicht leisten!« In der Schule bekommt Melisa zu essen. Doch wenn sie krank ist, beginnt die Abwärtsspirale: Kranksein und damit geringere Chancen, gesund zu werden, um durch Schulbesuch und Bildung aus der Armut im Slum herauszukommen!

Die Ärmsten der Armen brauchen unsere Hilfe
Im Gesundheitszentrum im Viertel »Villa Zagala« in Buenos Aires bietet Apotheker ohne Grenzen im Team mit Ärztinnen, Hebammen und Krankenschwestern armen Familien Tag für Tag lebenswichtige Unterstützung. Denn hier im Slum sind die Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftskrise in Argentinien mit Händen greifbar: 35 Prozent der argentinischen Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze. Die Lebensbedingungen für die Menschen in den Slums sind verheerend. Über sechs Millionen Kinder leben in bitterer Armut. Apotheker ohne Grenzen ist langfristiger Partner vor Ort und leistet seit 2008 bedarfsgerechte und nachhaltige Hilfe, etwa durch Aufklärung der Slum-Bewohner über gesunde Ernährung. Mit viel Geduld können wir den Familien Hoffnung auf eine bessere Zukunft geben.

Kompetenz rettet Leben
Das öffentliche argentinische Gesundheitssystem ist aufgrund der brutal angestiegenen Armut völlig überlastet. Zu viele Basisarzneimittel fehlen. Vertrauensvoll wenden sich die Menschen an Apotheker ohne Grenzen. Wir sind für die Menschen in »Villa Zagala« eine verlässliche Stütze in der Gesundheitsversorgung. Wir bieten ihnen Zugang zu lebensrettenden Arzneimitteln. Melisa und ihre Familie ist eine von vielen, denen wir mit unserem Projekt helfen können.

Unterstützen Sie uns dabei, die Gesundheitsversorgung der Menschen in »Villa Zagala« zu  verbessern und ihnen Hoffnung zu geben!

Bitte helfen Sie uns, unsere Vision einer gesünderen Welt zu verwirklichen! Mit unserer pharmazeutischen Kompetenz können wir Menschen in Not nachhaltig helfen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen erholsame Feiertage und Feliz Navidad!

Dr. Carina Vetye Apothekerin und AoG-Projektleiterin Argentinien

Sie können die Hilfsorganisation auf der Internetseite der Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. mit einer Spende zu unterstützen.

18.12.2019

Standorte

Sie möchten direkten Kontakt mit einer unserer über 30 Niederlassungen aufnehmen?

Niederlassung finden

Treuhand-Newsletter

Sie möchten über die aktuellsten Beiträge in unserem MAGAZIN und über weitere Neuigkeiten informiert werden?

 

Newsletter-Anmeldung

Zum Seitenanfang
Diese Webseite verwendet Cookies und das Analyseprogramm Matomo, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.