• {{label}}

Betriebsausgabenabzug bei ärztlicher Notfallpraxis im Wohnhaus

Die Kosten für einen in der privaten Wohnung oder im privaten Haus eingebundenen Raum, der als Behandlungsraum eingerichtet ist und der nachhaltig zur Behandlung von Patienten genutzt wird, können ohne Beschränkung als Betriebsausgaben abgezogen werden. Voraussetzung ist, dass aufgrund seiner Einrichtung und tatsächlichen Nutzung eine private (Mit-)Nutzung praktisch ausgeschlossen sind.
element_image

Allein der Umstand, dass die Patienten den Behandlungsraum nur über einen dem privaten Bereich zuzuordnenden Flur erreichen können, führt nicht zu einer Abzugsbeschränkung. Dies hat der BFH in einem aktuellen Urteil entschieden.

Die Klägerin betrieb in den Streitjahren zusammen mit drei weiteren Ärzten eine Gemeinschaftspraxis. In den gemeinsamen Praxisräumen übte sie ihre Tätigkeit als Ärztin aus.

Neben ihrer eigentlichen Praxis unterhielt sie im Keller ihres privaten Wohnhauses einen für die Behandlung von Patienten in Notfällen eingerichteten Raum. Sie nutzte diesen Notbehandlungsraum ausschließlich für ärztliche Behandlungen. Das Haus verfügte über einen Hauseingang im Erdgeschoss, durch den man in einen Flur gelangte, von dem eine Treppe in den Keller führte, wo sich neben dem Notbehandlungsraum weitere private Räume befanden. Der Keller war nicht über einen gesonderten Eingang erreichbar.

Entscheidung des BFH
Sowohl das Finanzamt als auch das Finanzgericht verweigerten den Betriebsausgabenabzug. Das Finanzgericht hat fehlerhaft angenommen, dass die Aufwendungen für den im privaten Wohnhaus gelegenen Notbehandlungsraum dem Abzugsverbot für Arbeitszimmer unterliegen. Vielmehr handelt es sich bei dem Notbehandlungsraum um einen betriebsstättenähnlichen Raum. Die hierfür getragenen Aufwendungen sind in vollem Umfang als Betriebsausgaben abziehbar.

Aufwendungen für Räume innerhalb des privaten Wohnbereichs des Steuerpflichtigen, die nicht dem Typus des häuslichen Arbeitszimmers entsprechen, können unbeschränkt als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbar sein, wenn sie betrieblich oder beruflich genutzt werden und sich der betriebliche oder berufliche Charakter des Raums und dessen Nutzung anhand objektiver Kriterien feststellen lassen.

Ob ein mit Wohnräumen des Arztes in räumlichem Zusammenhang stehender, zur Notfallbehandlung von Patienten genutzter Raum als betriebsstättenähnlicher Raum anzusehen ist, muss im Einzelfall festgestellt werden. Dabei kommt sowohl der Ausstattung des Raums als Behandlungsraum als auch dessen leichter Zugänglichkeit für Dritte Bedeutung zu. Aufgrund dieser tatsächlichen Gegebenheiten muss eine private (Mit-)Nutzung des Raums praktisch ausgeschlossen sein.

Wenn auch Sie einen Raum in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus für betriebliche oder berufliche Zwecke nutzen, dessen Kosten Sie bisher nicht steuerlich geltend machen, sprechen Sie bitte mit Ihrem persönlichen Berater, der die Berücksichtigungsfähigkeit der Kosten für Sie prüfen kann.Berücksichtigungsfähigkeit der Kosten für Sie prüfen kann.

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?

Peggy Eichhorn
Diplom-Finanzwirtin (FH), Steuerberaterin
Telefon: 0511 83390 -429
Fax: 0511 83390 -475
E-Mail schreiben
Fachberaterin Gesundheitswesen (IBG/HS Bremerhaven)

Standorte

Sie möchten direkten Kontakt mit einer unserer über 30 Niederlassungen aufnehmen?

Niederlassung finden

Treuhand-Newsletter

Sie möchten über die aktuellsten Beiträge in unserem MAGAZIN und über weitere Neuigkeiten informiert werden?

 

Newsletter-Anmeldung

Zum Seitenanfang
Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Tracking-Cookies
Tracking-Cookies werden verwendet, um das Nutzerverhalten auf der Website erfassen zu können. Diese Informationen werden genutzt, um das Nutzererlebnis stetig zu optimieren und Reibungspunkte oder mögliche Fehler zu verhindern.

Cookie-Historie