• {{label}}

Künstlersozialabgabe bleibt 2019 stabil

element_image

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat bekannt gegeben, dass der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung im Jahr 2019 weiterhin 4,2 Prozent betragen wird. Das BMAS hat zum Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2019 die Ressort- und Verbändebeteiligung eingeleitet. 

Über die Künstlersozialversicherung werden derzeit mehr als 185.00 selbstständige Künstler und Publizisten als Pflichtversicherte in den Schutz der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung einbezogen.

Die selbstständigen Künstler und Publizisten tragen, wie abhängig beschäftigte Arbeitnehmer, die Hälfte ihrer Sozialversicherungsbeiträge. Die andere Beitragshälfte wird durch einen Bundeszuschuss (20 Prozent) und die Künstlersozialabgabe der Unternehmen (30 Prozent), die künstlerische und publizistische Leistungen verwerten bzw. in Auftrag geben, finanziert. Die Künstlersozialabgabe wird als Umlage erhoben.

Der Abgabesatz wird jährlich für das jeweils folgende Kalenderjahr festgelegt und beträgt derzeit 4,2 Prozent. Bemessungsgrundlage sind alle in einem Kalenderjahr an selbstständige Künstler und Publizisten gezahlten Entgelte. Seit Beginn des Jahres 2015 wurden rund 80.000 abgabepflichtige Unternehmen neu erfasst.

 

 

19.10.2018

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?

Hans-Udo Wolter
Telefon: 0511 83390 -263
Fax: 0511 83390 -99263
E-Mail schreiben

Standorte

Sie möchten direkten Kontakt zu einer unser über 30 Niederlassungen aufnehmen?

Niederlassung finden

Treuhand-Newsletter

Sie möchten über die aktuellsten Beiträge in unserem Magazin und weitere Neuigkeiten informiert werden?

 

Newsletter-Anmeldung

Zum Seitenanfang
Diese Webseite verwendet Cookies und das Analyseprogramm Matomo, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.